Hausversicherung Rechner

Der Abschluss einer Versicherung ist für Hausbesitzer unerlässlich. Durch diese schützen Sie Ihr Haus vor unvorhersehbaren Schäden, die beispielsweise durch Unwetter, einen Brand oder einen Wasserrohrbruch entstehen können. Weitere schadensverursachende Ereignisse sind z.B.: Felssturz, Erdrutsch, Sturm, Hagel, Schneedruck oder Blitzschlag. In der Regel ist es sinnvoll, die Eigenheimversicherung mit einer Haushaltsversicherung zu kombinieren. In diesem Fall ist auch Ihr gesamtes Inventar geschützt, und zwar auch bei Einbruch, versuchtem Einbruch oder Diebstahl. Darüber hinaus bietet Ihnen die Eigenheimversicherung eine Haus- und Grundstücks-Haftpflichtversicherung und die Haushaltsversicherung eine private Haftpflichtversicherung.

Bei Schäden an Wohngebäuden können sehr schnell hohe Kosten entstehen, die den Eigentümer finanziell an seine Grenzen bringen. In erster Linie schützt die Hausversicherung vor Schäden an der Substanz eines Gebäudes, die durch unverschuldete und unvorhergesehene Naturgewalten entstehen. Im Versicherungsumfang sind neben Schäden am Gebäude auch Schäden an eigens dafür gefertigten Einbaumöbeln wie Küchen oder Schränke enthalten. Der Fußboden kann sowohl in der Eigenheimversicherung als auch in der Haushaltsversicherung gedeckt sein. Da die Haushaltsversicherung beim Fußboden subsidiär eine Deckung übernimmt, erhält der Versicherungsnehmer meist eine Entschädigung. Markisen und Rollläden sind in den meisten guten Versicherungen enthalten, müssen aber bei manchen Anbietern über Zusatzpakete inkludiert werden.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Bestandteile, die in die Hausversicherung integriert werden können. Typischerweise gehören dazu eine Fußbodenheizung, die Photovoltaikanlage am Dach oder Schäden durch Glasbruch. Schäden an Wintergärten, Gartenmauern oder Zäunen, am Swimmingpool oder an Gartenmöbeln können ebenfalls gedeckt sein. Bei Carports, gemauerten Grillern, Briefkästen, Kinderspielgeräten usw. ist ebenfalls zu überprüfen, ob diese bereits in der Grunddeckung versichert sind. Zusätzlich inkludiert eine Hausversicherung meist wichtige Haftpflichtdeckungen, die den Eigentümer eines Gebäudes gegen Schadenersatzansprüche von Dritten schützen. Beim Vergleich zwischen verschiedenen Hausversicherungen, sollten all diese Zusatzleistungen in jedem Fall Berücksichtigung finden.

Wird ein bereits versichertes Eigenheim erworben, so wird üblicherweise automatisch dessen Versicherung mitübernommen, damit kein versicherungsloser Zustand entsteht. Den entsprechenden Vertrag sollten Sie jedenfalls einer genauen Prüfung unterziehen, da ältere Versicherungsverträge oft nicht mehr zeitgemäße Inhalte bezüglich Deckungsumfang und Prämie aufweisen. In diesen Fällen kann die Versicherung binnen 1 Monat nach Eintragung ins Grundbuch gekündigt und eine andere Hausversicherung abgeschlossen werden.

Beim Abschluss der passenden Hausversicherung ist es ratsam, das Gebäude auf den Neuwert zu versichern. Das bedeutet, dass die Versicherungssumme und auch die Prämie jährlich angepasst werden. Die von der Versicherung ausgezahlte Summe in einem Schadensfall entspricht dann den Kosten für den Bau eines gleichwertigen Hauses. Die angemessene Versicherungssumme lässt sich anhand von vielen verschiedenen Faktoren errechnen. Die sicherste Methode ist die Berechnung nach der verbauten Fläche und der Anzahl der Geschoße. Bei dieser Berechnung sichern die meisten Versicherungen den sog. „Unterversicherungsverzicht“ zu, der bedeutet, dass die Versicherung auf den Einwand der Unterversicherung – der eine Kürzung der Leistung zur Folge hat – verzichtet.

Manche Versicherungen verwenden auch die Wohnnutzfläche als Berechnungsbasis. Hier kann es bei großen Kellern oder Fluren zu Abweichungen vom tatsächlichen Wert kommen. Auf Grund der unterschiedlichen Bewertung des umbauten Raumes (durchschnittlich 800 bis 1200€) kann es in der Versicherungssumme zu unterschiedlichen Höhen kommen. Manche Versicherer lassen auch das Baujahr, die Art des Daches bzw. der Bauweise in ihre Berechnungen einfließen. Häuser mit mehr als 3 Wohneinheiten werden meist anders berechnet und versichert als Ein- oder Zweifamilienhäuser. Daneben spielt auch die private oder gewerbliche Nutzung bei der Prämienhöhe eine Rolle.

Die genannten Faktoren werden von den verschiedenen Versicherungsanbietern unterschiedlich beurteilt, wodurch ein präziser und umfassender Vergleich vor Abschluss einer Hausversicherung unbedingt erforderlich ist. Nur auf diese Weise kann ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz gefunden werden, der den persönlichen Bedürfnissen exakt entspricht.

Nutzen Sie unsere Onlinerechner um die passende Hausversicherung zu finden, die Deckungen zu vergleichen und online abzuschließen!

topprodukt Bei den Angeboten mit der Kennzeichnung „Top Produkt“ handelt es sich um spezielle Tarife namhafter Versicherer, die sowohl im Leistungsumfang als auch in der zu zahlenden Prämie nachverhandelt wurden. Das Ergebnis sind absolute Spitzen-Produkte auf dem österreichischen Versicherungsmarkt.

Fragen oder Probleme? Rufen Sie uns jetzt unter +43/662/44 01 17 an oder fordern Sie einen Rückruf an!