Ärger vermeiden beim Gebrauchtwagenkauf

2016 wurden laut Statistik Austria 1,02 Millionen gebrauchte Kraftfahrzeuge zugelassen, 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Doch nicht alle sind mit dem neuen alten Auto zufrieden. Wie man sich vor unliebsamen Überraschungen beim Gebrauchtwagenkauf schützen kann.
24.04.2017|

Pro Woche gibt es mehr als 2.000 Arbeits- und Wegeunfälle

Obwohl die Zahl der gemeldeten Arbeits- und Wegeunfälle in Österreich gesunken ist, verunglücken immer noch knapp 106.800 Personen während ihrer beruflichen Tätigkeit.
24.04.2017|

Damit ein Brand im Betrieb nicht den Ruin bedeutet

Technischer Defekt, Überhitzung, Blitzschlag, menschliches Fehlverhalten oder Brandstiftung – die Ursachen eines Brandes sind vielfältig. Dabei kann ein Brand für ein Unternehmen schnell zur existenziellen Gefahr werden – und zwar nicht nur wegen des drohenden Verlustes von Sachwerten.
24.04.2017|

Zecken – eine tödliche Gefahr in Wald und Wiesen

Sie sind klein, unauffällig und ein Stich von ihnen schmerzt meist nicht einmal, obwohl dies eine enorme Bedrohung für die Gesundheit sein kann: Die Rede ist von Zecken. Sie können mit der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sogar eine tödliche Krankheit übertragen.
18.04.2017|

Notwendige Jahreskontrolle beim Fahrrad

Wenn das Fahrrad nach dem langen Winter wieder aus dem Keller oder der Garage geholt wird, sollte es gründlich geprüft werden, damit die Verkehrssicherheit gegeben ist.
18.04.2017|

So schätzten Österreicher ihr Einkommen im Alter ein

Zwei Umfragen zeigen, dass zahlreiche Bürger damit rechnen, weit weniger Einkommen im Alter zur Verfügung zu haben als während der Erwerbstätigkeit. Zudem haben viele Angst vor einer drohenden Altersarmut.
18.04.2017|

Wieso Schokolade für Hunde tabu sein muss

Schokolade kann bei Hunden zu einer schweren Vergiftung bis hin zum Tod des Tieres führen. Warum das so ist, wie man eine Vergiftung erkennt und was im Fall des Falles zu tun ist.
10.04.2017|

Die wichtigsten Maßnahmen nach einem Autounfall

Keiner kann davor sicher sein, dass er in einen Verkehrsunfall verwickelt wird oder als erster an eine Unfallstelle kommt. Daher ist es wichtig zu wissen, was in diesem Fall zu tun ist. Nichtstun kann bei bestimmten Unfallsituationen im Übrigen auch zu einer Strafe führen.
10.04.2017|

Am häufigsten ereignen sich Unfälle im Privatbereich

Jährlich verunfallen fast 600.000 bei Heim-, Freizeit- und Sportunfällen. Das ist um ein Vielfaches mehr, als es Verletzte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen gibt.
10.04.2017|

Zu müde zum Erholen: Wenn die Grenze überschritten ist

Gesundheitsrisiko Job: Eine Studie einer medizinischen Universität hat sich mit den Auswirkungen einer (zu) langen Arbeitszeit befasst.
03.04.2017|